15.03.2017

Gewerkschaftsgrün

Logo Gewerkschaftsgrün

Die soziale Ungleichheit und die Spaltung zwischen Arm und Reich schaden nicht nur den Armen, sondern der Mehrheit der Bevölkerung. Neben der Vermögensentwicklung sorgen vor allem auch die ungleichen Einkommen für ungleiche Lebenschancen und Lebenslagen. Notwendig sind deshalb soziale Leitplanken gegen prekäre Beschäftigung.

Und Lohngerechtigkeit geht nur mit Entgeltgleichheit. Tarifverträge sind die Treiber bei der Lohnentwicklung. Sie sorgen für höhere Löhne und gut Arbeitsbedingungen. Und auch Betriebsräte spielen für eine faire Arbeitswelt eine enorm wichtige Rolle.

Starke Schultern müssen mehr tragen. Notwendig ist deshalb eine Vermögenssteuer. Vor allem besteht bei der sozialen Absicherung großer Handlungsbedarf. Das Rentenniveau muss stabilisiert werden. Altersarmut muss mit einer Garantierente verhindert werden.

Die solidarische Bürgerversicherung in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Rente ist eine Frage der Gerechtigkeit. Und auch Langzeitarbeitslose brauchen Chancen und Perspektiven. Der gesellschaftliche Zusammenhalt muss wieder gestärkt werden.

 

 


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben